Volkswirtschaftslehre kompetenzorientiert zur Fachhochschulreife Höhere Berufsfachschule (NRW)

30,20 €  

inkl. MwSt. versandkostenfrei

  • 0619-04
  • 2020
  • 04
  • 978-3-8120-0619-4
  • 375

  • Zusatzinformationen:
    Warengruppe: Schulbuch
    Bundesland: NRW
    Fach: Volkswirtschaft
    Materialart: Print
    Autor: Boller, Hartmann
    Zusatz: -
    Bindeart: Klebebindung
    Format: 17 cm x 24 cm
    Option:

| Schulform | Höhere Berufsfachschule in NRW; weitere Bildungsgänge, die zur... mehr

| Schulform | Höhere Berufsfachschule in NRW; weitere Bildungsgänge, die zur FH-Reife führen

| Konzeption | Dieses Lehrbuch richtet sich exakt nach dem aktuellen Bildungsplan für die Höhere Berufsfachschule (HöHa), Bereich Wirtschaft und Verwaltung, Volkwirtschaftslehre, in NRW.

Das Hauptaugenmerk der Verfasser liegt auf einer breiten Entwicklung von (Handlungs-)Kompetenzen, die zur Bewältigung von ökonomischer Komplexität moderner Gesellschaften notwendig sind. Das Lehrbuch ist genauestens nach den im Bildungsplan aufgeführten Handlungsfeldern und Anforderungssituationen aufgebaut. Dabei beschreiben die jeweils zu Beginn formulierten Anforderungssituationen, wie im Bildungsplan gefordert, berufliche, fachliche und öffentliche/gesellschaftliche und/oder persönliche Problemstellungen, in denen sich Absolventinnen und Absolventen bewähren müssen.Das Lehrbuch orientiert sich konsequent an den im Bildungsplan für die jeweiligen Handlungsfelder aufgeführten Ziele. Jede Anforderungssituation enthält zudem am Ende kompetenzfördernde Arbeitsaufträge, die auf die Ziele des Bildungsplans abstellen und entsprechend der jeweiligen Anforderungssituation in einen situativen Kontext eingebettet sind.

Am Ende eines jeden Kapitels findet sich ein umfangreiches Kompetenztraining. Dieses beinhaltet komplexe und realitätsnahe Problemstellungen unter Berücksichtigung der Erfahrungswelt der Lernenden.

Von den Autoren wurde bewusst darauf geachtet, dass die im Bildungsplan aufgeführten Kompetenzen inhaltlich vollständig und umfassend thematisiert werden, sodass außerhalb des Lehrbuches keine zusätzlichen Materialien erforderlich sind. Dabei bleibt den Lehrkräften genügend didaktischer Freiraum, eigene Schwerpunkte oder regionale Besonderheiten zu berücksichtigen.